INFOABEND ONLINE am Mi, 10.07.2024
Erziehungsstelle als Beruf

 

Das Arbeitsprofil von Familien für Kinder

Mit dem Ziel, erzieherische Hilfen im familiären Kontext zu gewährleisten, stellt Familien für Kinder Plätze in Familien bereit, in denen ein geeignetes familiäres Klima mit professioneller fachlicher Kompetenz verknüpft ist. Die Erziehungsfamilien, in denen mindestens ein Elternteil über eine pädagogische Ausbildung oder gleichwertige Qualifikationen verfügen muss, leben in Berlin und stadtnahen Randlagen Brandenburgs, um eine ortsnahe Unterbringung der zu betreuenden Kinder gewährleisten zu können. Dabei werden die Erziehungsfamilien fallbezogen beraten und individuell unterstützt. Für die Erziehungsfamilien sind die Erziehungsstellenkoordinator*in als feste Ansprechpartner*in erreichbar, in Krisensituationen auch rund um die Uhr.
Für die Eltern ist die Elternberaterin Ansprechpartnerin. Der Kontakt erfolgt nach gegenseitiger Absprache.

Eine optimale Kooperation und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Jugendämtern und anderen am Hilfeprozess beteiligten Akteure bilden die Grundlage der Arbeit von Familien für Kinder. Indem die Unterstützung aller Beteiligten, der Kinder, der Eltern, der Erzieher*innen in den Erziehungsstellen sowie verschiedener Fachkräfte genutzt wird, gelingt es Familien für Kinder, individuell zugeschnittene Lösungen für die Kinder und ihre Familien zu entwickeln. Darüber hinaus wird eine kontinuierliche Optimierung durch die regelmäßige Überprüfung der im Arbeitsalltag implementierten Prozesse, Strukturen und Ergebnisse gewährleistet. Unser Ziel ist es, die Kinder auf eine selbstständige Lebensführung vorzubereiten.