Die Ziele von Familien für Kinder

Das Primärziel von Familien für Kinder ist die Ermöglichung stationärer Erziehungshilfen in privaten Haushalten für Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 14 Jahren, die aufgrund besonders schwieriger Lebenslagen sowohl professionelle, institutionell abgesicherte erzieherische Hilfe als auch die individuelle Betreuung mit konstanten Betreuungspersonen in einem privatfamiliären Bezugsrahmen benötigen.

Zu solchen Bedarfslagen zählen neben Interventionen der Jugendämter zum Schutz von Kindern (Inobhutnahme/Krisenintervention) auch längerfristige Hilfeleistungen mit offenen Rückführungsoptionen, in einem für das Kind angemessenen Zeitraum, wenn für die Kontaktgestaltung und die Zusammenarbeit mit einem belastenden Herkunftssystem ein professioneller Arbeitsrahmen mit stabilisierender und konfliktregulierender Kompetenz erforderlich ist. Dazu zählen auch langfristige Unterbringungen von Kindern mit heilpädagogischen Bedarfslagen wie z. B. Entwicklungsstörungen bzw. sozialen und/oder emotionalen Defiziten.


Infoabend 09.12.2019
Erziehungsstelle
als Beruf

Was ist eine Erziehungsstelle?
Wie sieht der Alltag aus?
Wie ist die Zusammenarbeit mit dem Träger?

› Info und Anmeldung